Soundanlage

Wo liegt das Problem?
Was wäre eine Party ohne das Wichtigste am Abend – dem knackig-kräftigen Sound, der die Begeisterung für die jeweilige Lieblingsmusik noch steigert und die Emotionen hochkochen lässt. Leider sehen das die Anwohner meistens anders und beschweren sich immer häufiger über wummernde Bässe und zu laute Musik.
Für Veranstalter und Clubbetreiber kann das schnell existenzbedrohend werden, denn der deutsche Staat hat dem Schutz der Anwohner einige Paragrafen gewidmet.  Kommt die Polizei, heißt es meist „Die Veranstaltung ist zu laut“. Dabei wird sich auf Anwohnerbeschwerden oder subjektives Empfinden der Beamten berufen.  Unvorbereitet lässt sich nur schwer das Gegenteil beweisen. Im schlimmsten Fall wird die Veranstaltung abgebrochen. Die Einpegelung der Soundanlage durch einen Akustiker kostet mindestens 400 €.

 

Soundanlage

Was kann dagegen getan werden?

Auf der sicheren Seite befindet sich, wer seine Musikanlage durch eine zugelassene Fachfirma mittels eines Schallpegelbegrenzers (Limiter) auf das zulässige Maß begrenzen und versiegeln lässt. Damit kann weitgehend dem Vorwurf begegnet werden, dass eine etwaige Lärmbelästigung durch die Musikanlage der Gaststätte verursacht wird. Bei entsprechenden Anwohnerbeschwerden verlangt die zuständige Behörde fast immer die Vorlage eines entsprechenden schalltechnischen Gutachtens.

Die Clubcommission vermittelt auf Anfrage zugelassene Akustiker. Weiter wird sich derzeit um eine öffentliche Förderung für das Einpegeln von Soundanlagen bemüht, um die Kosten zumindest teilweise übernehmen zu lassen.

MESSAPP

Do it yourself
Der Wunsch, sich an die gesetzlichen Vorschriften zu halten ist da – die finanziellen Mittel für einen Akustiker aber leider nicht? Wer Messprotokolle führt, zeigt Eigenengagement und kann beweisen, dass sich an die Vorschriften des Immissionsschutzgesetzes gehalten wurde. Als kostengünstige Variante, könnt ihr mit hochwertigen Lautstärke-Mess- Apps und ggf. Mini Mikrophonen arbeiten. Im Optimalfall ist dort eine Messprotokoll-Funktion enthalten. Ein Beispiel für Iphone / IPad ist das SPLnFFT Noise Meter für 3,59 €.

Die Messabweichung der Apps liegt bei maximal 4 dB(A). Wer eine genauere Messung mit einer maximalen Abweichung von 2 dB(A) erhalten möchte, ist mit einem zusätzlichen Mini Mikrofon für Messtechnik gut beraten. Hier empfiehlt sich das Synthax Mini Mikro i436  für ca. 120 €.

Hinweis: Die Messungen mit Apps sind keine juristisch belastbaren Beweise. Messprotokolle sind allerdings sehr hilfreich bei der Argumentation mit Ordnungskräften.

 

Anfragen bitte über folgendes Formular:

captcha
Bitte gib hier den Code ein

LINKS

SPLnFFT Noise Meter
Mini Mikro i436

 

KONTAKT  

Clubcommission Berlin e.V.

Petra Sitzenstock ps@clubcommission.de

Thomas Scheele ts@clubcommission.de

Brückenstr.1 10179 Berlin

Tel:030/67944079

www.clubcommission.de

www.clubconsult.de