Über uns

ÜBER UNS

 

Die Pop im Kiez Toolbox

Langsam wird es eng in Berlin. Es wird gebaut und saniert, Brachflächen verschwinden, teils Jahrzehnte alte Baulücken werden geschlossen. Die Kieze verändern sich rasant. Stieg die Einwohnerzahl 2014 um 48.000 wird für 2015 und 2016 jeweils mit 80.000 Menschen gerechnet. Auch der Tourismusboom ist ungebremst. Die Nachtszene und (Sub-)Kultur von Berlin ist berühmt auf der ganzen Welt. Ca. 1 Millionen Kulturliebhaber*innen, Neugierige und Erlebnissuchende kommen pro Monat in die Stadt, die wie kaum eine andere für (künstlerische) Freiheit, Selbstverwirklichung und Gelassenheit steht.

Aus dem Nachtleben, aber auch durch die Bebauungsmaßnahmen ergeben sich verschiedene Problemlagen in der Stadt. Zum einen verschwinden teilweise Clubs sowie alteingesessene Kulturstandorte, zum anderen beschweren sich Anwohner*innen über immer mehr Lärm und Müll in ihren immer dichter bewohnten Kiezen.

Das Konfliktpotential zwischen den unterschiedlichen Interessenlagen ist groß. Muss das so sein? Ist Verdrängung, Lärm und Müll ein nicht aufzuhaltender Prozess? Oder gibt es Alternativen und Lösungen, die Kieze für Anwohner*innen, Kulturbetreiber*innen und den für die Stadt unverzichtbaren Tourismus attraktiv zu halten? Wie lässt sich mit möglichen Konflikten zwischen (neuen) Anwohnern*innen, Eigentümern*innen und Clubs umgehen und gibt es innovative Ansätze für die Zukunft?

Die POP IM KIEZ TOOLBOX ist ein Angebot des Berliner Clubcommission e.V. für Club- und (Musik)Kulturschaffende sowie Kiezbewohner*innen. Dabei stehen vor allem Konfliktprävention und Konfliktlösung im Vordergrund. Sie wird gefördert vom Musicboard Berlin und beinhaltet sowohl technische, bauliche und kommunikative Maßnahmen als auch Vorschläge, wie diese finanziert werden können. Sie versteht sich als digitales Basis-Informationstool zur Hilfe der Standortsicherung von Club- und Kulturbetrieben und somit der Erhaltung der kulturellen Vielfalt in unseren Kiezen.

Seit Dezember 2015 wird die POP IM KIEZ TOOLBOX durch den GREEN CLUB GUIDE ergänzt. Er richtet seinen inhaltlichen Fokus gezielt auf die nachhaltige Gestaltung eines Clubs und Veranstaltungsortes und schlägt energieeffiziente Maßnahmen zur CO2-Reduzierung und CO2-Vermeidung vor.  Der Green Club Guide ist ein Projekt von clubliebe e.V. und entstand in Zusammenarbeit mit dem Clubcommission Berlin e.V..

 

Der Clubcommission Berlin e.V.
Das Netzwerk für Berliner Clubkultur sowie Kulturgut und Wirtschaftsfaktor

 

Clubcommission

 

Clubkultur ist ein wichtiges Kulturgut, welches das soziale und kulturelle Leben der Stadt maßgeblich gestaltet und prägt. Seit dem Jahr 2000 setzt sich der Clubcommission Berlin e.V. dafür ein, die Berliner Club-, Party- und Kulturereignisveranstalter zu unterstützen und zu fördern. Der Verband ist damit bundesweit zum Vorbild für ähnliche Initiativen in allen deutschen Metropolen geworden, die sich im Laufe der letzten Jahre gegründet haben.

Berlin steht weltweit für eine der vielfältigsten Musikszenen. Dabei hat die Szenewirtschaft die Stadt wesentlich geprägt – durch ihre Kreativität und Innovationskraft. Clubs und Kultur-Veranstaltungen sind das Experimentallabor für Musiker und Produzenten und Ideen-Pools für Kreativwirtschaft-Branchen wie Mode, Film, Games und moderne Kunst. Hier werden Trends gesetzt und neue Nischen entdeckt. Von ihrer Wirkung auf Besucher und Fachkräfte profitieren auch andere Branchen im hohen Maße wie der IT/ Start-Up Bereich oder der Tourismus.
Im Bereich der Stadtentwicklung setzt sich die Clubcommission dafür ein, bei der Politik und der Verwaltung das Bewusstsein für den Wert und die Bedürfnisse der Musik- und Kulturszene zu schärfen. Ungebremste Gentrifizierungsprozesse können nicht die Lösung für die Stadt sein. Wir möchten im Vorfeld Einfluss nehmen auf Flächennutzungs- und Bebauungspläne und bringen uns in die wichtigen Diskussionen mit Bürgerinitiativen, Parlamentariern, Fachleuten und Verwaltung zu den Fragen der Stadtentwicklung ein: Wie wollen wir leben in unseren Städten?

 

Vorteile für Mitglieder auf einen Blick:

  • Vergünstigungen durch Rahmenverträge (z. B. 20 % GEMA, Energieversorger, ALBA)
  • Kostenlose Erstberatung in Rechtsfragen (Fachanwalt)
  • Repräsentation im Ausland (z. B. mit visitBerlin oder dem Goethe-Institut)
  • Know-How-Transfer / Vernetzung
  • Clubmarke – freier Eintritt zu Veranstaltungen von Mitgliedern
  • Vermittlung von Dienstleistungsunternehmen der Branche
  • Branchenbezogene Weiterbildung
  • Kompetente Hilfestellung; Beratung bei Gründung und Expansion
  • Teilnahme an Netzwerkveranstaltungen der Musikbranche
  • Einfluss auf die Lobbyarbeit für die Berliner Clubkultur
  • Mitgliedschaften ab 20 Euro pro Monat

 

Weitere Informationen findest du hier.
Anmeldeformulare und unsere Satzung findest Du hier.

 

ClubConsult

Beratungsagentur für Clubs und Veranstalter

 

CC Logo

 

Die ClubConsult GmbH ist die Beratungsagentur des Clubcommission Berlin e.V. und bietet Dienstleistungen und Service für die Club- und Veranstalterbranche, für Politik, Verwaltung und branchenübergreifende Wirtschaftsunternehmen. Die Agentur steht für langjährige Erfahrung, eine umfassende Expertise in der Szenewirtschaft, Subkultur und baut auf beste Kontakte und einen Expertenpool rund um diese Branche. Dies ermöglicht unseren Klienten eine(n) optimale(n) Brancheneinstieg und –übersicht sowie ein fachlich breit aufgestelltes Dienstleistungsportfolio

Sie bündelt und vermittelt Expertenwissen für ein optimiertes Management, wirtschaftliche Effizienz, sowie Nachhaltigkeit in der Musikwirtschaft.

 

Die POP IM KIEZ TOOLBOX ist ein gefördertes Projekt von Musicboard Berlin.

musicboard_logo_rgb

 

Deine Ansprechpartner*in:

Thomas Scheele – Pop im Kiez Toolbox

Petra Sitzenstock – ClubConsult

Rainer Grigutsch – Clubcommission

Telefon: 030/27576699